Sponsoren

ASB: Wir helfen hier und jetzt

Ehrenamtlich engagiert, sorgfältig und kompetent: Seit seiner Gründung 1888 ist der Arbeiter-Samariter-Bund als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation für Sie da und steht Ihnen (nicht nur) im Notfall zur Seite.

Unsere vielfältigen sozialen Angebote richten sich an die Bedürfnisse von Groß und Klein, Alt und Jung – egal, ob fit oder pflegebedürftig.
So engagieren wir uns zum Beispiel in der Altenhilfe, im Rettungsdienst, in der Ersten Hilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, der Hilfe für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Auch wer sich freiwillig engagieren möchte, findet beim ASB eine passende Möglichkeit, aktiv zu werden. Zum Beispiel als Katastrophenschützer, Rettungssanitäter oder als Jugendgruppenleiter.

Seit Mai erfüllen wir mit dem „Wünschewagen“ auch in Niedersachsen letzte Herzenswünsche von sterbenskranken Menschen und bringen sie an Orte, die sie unbedingt noch einmal sehen wollen. Das Projekt hat bereits eine erfolg-reiche Geschichte vorzuweisen. Im Sommer 2014 brachte der ASB Regionalverband Ruhr in Essen den ersten Wünschewagen auf die Straße, nach hollän-dischem Vorbild. Inzwischen ist die Liste der „erfüllten Wünsche“ richtig lang: Der 72-jährige Joseph wollte gern noch mal im Stadion sein, wenn sein Lieblings-Fußballverein in Freiburg spielt. Die 18-jährige krebskranke Nele reiste im Wünschewagen nach Hamburg, um das Musical „König der Löwen“ zu sehen und um noch einmal Nordseeluft zu schnuppern. Der ASB, viele Spender und Ehrenamtliche machten es möglich. Der Anspruch der Initiatoren: „Dass Menschen zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückblicken.“

Das Brauhaus Ernst August: Durstlöscher aus Leidenschaft

Wenn es ums Löschen geht, ist nicht nur die Feuerwehr gefragt. So wendet man sich beim Brand in der Kehle besser an einen Gastronomieexperten wie den Blaulichtmeile-Partner Brauhaus Ernst August. Typisch Hanöversch vom Fass hat sich hier als wirkungsvoller Durstlöscher erwiesen. Natürlich kommen je nach Geschmack auch ­andere ­Getränke zum Einsatz. Nicht zu ­vergessen sind die ­Küchenspezialitäten als kulinarische Retter beim kleinen wie beim großen Hunger.

Das Brauhaus Ernst August liegt in der Schmiede­straße nur wenige hundert Meter von der Blauchtmeile entfernt und bietet ­seinen Gästen Hanöversche Bierspezialitäten in neun brau­frischen Sorten, abwechslungsreiche Speisen vom Frühstück über den Mittagstisch bis zum Abendessen, spannende Show-Acts, Partys, Comedy und Clubbing, Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Tagungen und Feiern sowie ­individuelle Brauerei­führungen. Und: Die Frischebiere sind auch im ­Einzelhandel im Umkreis von rund 30 ­Kilometern erhältlich. Seit der Eröffnung 1986 hat sich das Ernst August mit rund 300.000 Gästen pro Jahr zur erfolgreichsten Brauereigaststätte Norddeutschlands entwickelt und ist wie die Feuerwehr 365 Tage im Jahr einsatzbereit.

City-Gemeinschaft Hannover­: mit starker Stimme für unsere City

Im Herzen Hannovers ist 365 Tage im Jahr Saison – das außerordentliche ­Angebot und die zahlreichen Events ziehen Menschen aus ganz ­Niedersachsen und aus den ­umliegenden Bundesländern an. Damit unsere Innenstadt attraktiv, sauber und  sicher bleibt, organisiert die City-Gemeinschaft  u.a. verkaufsoffene Sonntage, besucherfreundliche Late-Night-Shopping-Termine, fördert Feste und Veranstaltungen und ist Mittler zwischen den ­Mitgliedern des Vereins, der Wirtschaft und dem Einzelhandel sowie den Ansprechpartnern in Stadt, Verwaltung, ­Politik und cityrelevanten Institutionen.

Wer wir sind …
Eine starke Gemeinschaft! Wir überzeugen mit Kompetenz und haben uns als Ansprechpartner etabliert, der mit einer Stimme für alle spricht. Als kompetenter Partner bündeln wir über 562 Stimmen aus Handel, Wirtschaft und Gastronomie. Zu unseren Mitgliedern zählen neben Einzelhandelsunternehmen auch die Landeshauptstadt Hannover, die Deutsche Messe AG, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband, die Stadtwerke ­sowie Banken und Versicherungen aus Hannover. Wir sind Gründungsmitglied der Hannover Marketing und Tourismus Gesellschaft HMTG und gehört zu deren Vollgesellschaftern. Somit sind wir der erste Ansprechpartner ­aller relevanten Gruppen und Institutionen für die City von Hanover.
Zur Blaulichtmeile haben wir unter den ­Geschäften der Innenstadt einen Schaufenster­-Wettbewerb ausgeschrieben. City-Gemeinschafts-Chef Martin Prenzler: „Der Sieger bekommt 1.000 Euro, die dann für einen guten Zweck seiner Wahl ­gespendet werden.“

INTERSCHUTZ

Die INTERSCHUTZ 2015 war die größte aller -Zeiten – aber wer weiß, vielleicht geht vom 15. bis zum 20. Juni 2020 sogar noch mehr. 157.000 Besucher kamen im Juni 2015 auf die traditionsreiche Messe, um sich in Sachen Brand- und Katastrophenschutz zu informieren. Dass für 2020 Großes zu erwarten ist, steht schon jetzt fest. Sechs Tage lang werden moderne Technik und innovative Rettungsszenarien im Mittelpunkt stehen. 

Ein Schwerpunktthema der INTERSCHUTZ werden die zunehmende Digitalisierung sowie die daraus folgenden Möglichkeiten der -Vernetzung auf den Ebenen Technik, Taktik und Teamplay sein. Parallel zur INTERSCHUTZ veranstaltet der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) den 29. Feuerwehrtag in Hannover. 

Auch wenn die INTERSCHUTZ historisch gesehen eine Feuerwehrmesse ist – darauf beschränkt sie sich längst nicht mehr. Mit den vier starken Säulen Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit vereint sie alle relevanten Akteure unter einem Dach. Zuletzt präsentierten zur INTERSCHUTZ 1.400 Unternehmen aus 49 Ländern ihre aktuellsten Produkte und Innovationen. Und ohnehin erzählt der Begriff Messe nicht die ganze Geschichte: Die INTERSCHUTZ ist ein Event, bei dem auch Emotionen eine große Rolle spielen. Das gemeinsame Erlebnis stärkt die Bindung und den Zusammenhalt. 

Veranstalter der INTERSCHUTZ ist die -Deutsche Messe AG, ideelle Partner sind der Deutsche Feuerwehrverband (DFV), die -Vereinigung zur Förderung des -Deutschen Brandschutzes sowie der -Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Die Feuerwehr: zum Anfassen und Mitmachen

Die Feuerwehr Hannover präsentiert zur Blaulichtmeile Technik-Highlights, Mitmachaktionen und Vorführungen. Ein Fahrzeug der neuesten Löschfahrzeuggeneration wird zu sehen sein, genauso wie eine Dekonta-minationseinheit und mehrere Fahrzeuge zur Dekontamination von Personen und Einsatzgerät nach Gefahrgut- oder Chemieunfällen.  

Nehmen Sie Platz auf dem Sitz eines Feuerwehrmotorrades oder brechen Sie den Rekord beim Kistenstapeln an der Teleskopmastbühne, einem Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr mit einer Höhe von 32 Metern. Das junge Team „Realistische Unfalldarstellung“ präsentiert am Feuerwehrpavillon das Kinder-schminken der besonderen Art. 

Die Jugendfeuerwehr Ahlem wird in der Showarena mit einer Einsatzübung zeigen, wie die Kids im Team an verantwortungsvolle Tätigkeiten herangeführt werden. 

Wussten Sie schon, wie viele verschiedene Outfits für Retter es gibt? In einer Feuerwehrmodenschau zeigen wir Ihnen in der Showarena verschiedenste Einsatzkleidungen und Ausrüstungen der Feuerwehr. Was tun, wenn es brennt? Wie Sie den Brandgefahren richtig begegnen, gibt es ebenfalls in der Showarena zu sehen. 

Wie arbeitet die Feuerwehr in absturzgefährdeten Bereichen oder bei der Rettung aus großen Höhen? Die Profis der Höhenrettung zeigen ihr Können am Feuerwehrkran, der auf dem Steintor steht. Hier erleben Sie Blaulicht In Action! 

Sie haben Lust, sich in Ihrer Freizeit ehrenamtlich zu engagieren? Wir suchen aufgeweckte Kids und Persönlichkeiten mit sozialen oder  interkulturellen Kompetenzen, die Verantwortung für Menschen und Umwelt übernehmen. Am Feuerwehrpavillon gibt es Informationen zum Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Hannover oder auch zu einer Karriere bei der Berufsfeuerwehr.  

Hannover.contex 4.0: Wir sorgen für Gesprächsstoff

Seit 2009 bietet die PR-Agentur hannover.contex 4.0 im Herzen von Hannover individuelle Beratung und Unterstützung in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Event-Organisation an. Unsere Kunden profitieren von unserem engmaschigen Netzwerk kompetenter Partner und Entscheidungsträger. Auch PR-Beratung, Krisenkommunikation, Pressearbeit oder Personalberatung gehört zum Angebot von Jens Hauschke und seinem Team. Die Pressearbeit, das Programmheft, die Internetseite und das Plakat und Logo zur Blaulichtmeile kommen allesamt aus dem Hause von hannover.contex 4.0.

Weitere Informationen unter www.hannovercontex4Punkt0.de oder per Telefon unter 0511.35330487

Die Johanniter: Du hast uns gerade noch gefehlt!

Die Johanniter in Hannover sind rund um die Uhr einsatzbereit. Bei Unwetterkatastrophen, Bombenräumungen, Verkehrsunfällen mit vielen Verletzten, humanitären Notlagen, Terroranschlägen oder Sanitätsdiensten … Egal, wann und wo Menschen Hilfe brauchen, auf den -Einsatz und die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ist Verlass. Die Flüchtlingshilfe im Herbst 2015 hat gezeigt, dass Einsatzlagen sehr plötzlich entstehen können. Dann ist es wichtig,
dass Hilfe sofort abrufbar ist.

Helden bitte melden! Bei Tag und in der Nacht, an heißen Sommertagen und in ungemütlichen Winternächten rücken die ehrenamtlichen Johanniter aus, um Menschen in Notlagen zu versorgen und zu betreuen. Die Helfer zählen keine Stunden, sie bleiben bis zum Schluss, sie machen sich stark für die Gemeinschaft – und sie brauchen Unterstützung. -Engagement im Bevölkerungsschutz kostet Kraft und Zeit. Die Helfe müssen trainieren, Technik und Ausstattung einsatzbereit halten, Abläufe wieder und wieder üben. Dass das Ehrenamt das Rückgrat im Bevölkerungsschutz bildet, wissen nur wenige.

Held sein tut gut! Aber die ehrenamtlichen Helfer bekommen auch viel zurück: Wer sich bei den Johannitern engagiert, ist Teil eines Teams, findet Freunde, lernt ständig dazu und bekommt das gute Gefühl, etwas wirklich Sinnvolles zu tun. Laut einer forsa Umfrage der Johanniter-Unfall-Hilfe könnten sich 64 Prozent der Befragten zwischen 18 und 29 Jahren vorstellen, sich im Bevölkerungsschutz zu engagieren. Also los: Helden bitte melden!

Wussten Sie schon, dass …

… die Johanniter im diesjährigen Focus-Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber“ (2017) erneut mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurden?

 

Radio Hannover 100.0: die Stimme der Stadt!

Wir senden 100 % Hannover für die -ganze -Region auf der 100.0 rund um die Uhr aus -unseren Studios im Herzen Hannovers, direkt am Steintor. Und das geht früh los, denn wir wecken Hannover: Ab 5:30 Uhr -hören Sie in -„Guten Morgen - Hannover“ alles Wissenswerte aus unserem Sendegebiet: die Top-Themen, den Talk of Town, Veranstaltungstipps, Wetter, Verkehr. Mit Radio -Hannover starten Sie bestens informiert in den Tag.

Von 6:30 - 20:30 Uhr (Montag bis Freitag) erfahren Sie immer zur halben Stunde alle Neuigkeiten aus der Stadt in unseren lokalen Nachrichten, den „Hannover News“. Internationale Nachrichten kommen natürlich nicht zu kurz; 24 Stunden am Tag bringen wir sie – immer zur vollen Stunde – auch überregional auf den neusten Stand.

Politik, Kultur, Wirtschaft, Sport – unsere Moderatoren sorgen den ganzen Tag (auch am Wochenende) für eine umfassende Berichterstattung zu allen gesellschaftlichen und kulturellen Themen in der Region -Hannover. Immer auf den Punkt, kreativ und authentisch. Sachlich – aber auch schon mal mit einem gewissen „Ohrenzwinkern“ …

Neben der lokalen Berichterstattung bietet Radio Hannover ein abwechslungsreiches Musikprogramm, das aus Musik-Klassikern der vergangenen 40 Jahre und aktuellen, neuen Hits besteht.

Wir machen keine Pause, auch nicht zur Mittagszeit – denn in den Mittagsstunden informiert Radio Hannover mit speziellen Sendungen über Dienstleistungen, Immobilien, Jobs, Produkte, Gastronomie oder Sportvereine in und um Hannover.

vfdb: Countdown für die INTERSCHUTZ 2020

vfdb: Blaulichtmeile verkürzt die Wartezeit auf das Großereignis

Drei Jahre vor Beginn der nächsten INTERSCHUTZ, der weltgrößten Messe für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit, hat der Countdown längst begonnen. „Alle Beteiligten sind schon jetzt -Feuer und Flamme“, sagt Dirk Aschenbrenner, der Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Die vfdb ist ideeller Träger der INTERSCHUTZ, die – zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrtag – vom 15. bis zum 20. Juni 2020 wieder eine Veranstaltung der Superlative werden soll.

„Ich bin sicher, dass die Messe nicht nur eine -Kopie der INTERSCHUTZ 2015 wird, die bereits Zeichen setzte und mit ihren 1.500 Ausstellern aus 51 Ländern sowie 157.000 Besuchern aus aller Welt neue Dimensionen erreichte“, so Aschenbrenner. „Wir freuen uns, dass wir mit der „Blaulichtmeile“ als einer Art ‚Mini--INTERSCHUTZ’ auch in diesem Jahr einen Beitrag leisten können, um die Wartezeit auf das Ereignis auf attraktive Weise zu überbrücken.“

Beeindruckt von dem stets großen Interesse der Hannoveraner an der Arbeit der Feuerwehren, Katastrophenschützer und Rettungsdienste ist auch Matthias Ludwig, Mitorganisator der „Blaulichtmeile“ für die vfdb: „Schon im vergangenen Jahr war der Zuspruch gewaltig. Auch diesmal rechnen wir mit vielen tausend Gästen. Sie werden von unserem Programm nicht enttäuscht sein.“

In der vfdb sind Anwender wie die Feuerwehren und die Hilfsorganisationen mit wissenschaftlichen Institutionen und Leistungserbringern aus der Industrie und dem Dienstleistungs-sektor vereint. Ziel ist die Förderung der wissenschaftlichen und technischen Weiterentwicklung der Gefahrenabwehr.

WAS: Making vehicles special.

Seit 1987 haben es sich die 350 Spezialisten der WAS aus Wietmarschen zur Aufgabe gemacht, Sonderfahrzeuge für ganz spezielle Einsatzzwecke auszustatten. Unser Motto: „Making vehicles special“. Dazu gehören Ambulanzfahrzeuge (z. B. Rettungswagen, Infektions-RTW, Schwerlast-RTW, Neonatal-Transport, etc.), Polizeifahrzeuge (z. B. Gruppenkraftwagen, Unfallaufnahmefahrzeuge, etc.), Kontroll-/Behördenfahrzeuge (z. B. für Maut-, Zoll- oder LKW-Kontrolle), aber auch Feuerwehr- und Katastrophenschutzfahrzeuge (z. B. Einsatzleitwagen, Gerätewagen, Sanitätswagen, etc.).

Die ganz besondere -Fähigkeit des niedersächsischen Unternehmens liegt darin, aus bestehenden Basisfahrzeugen verschiedener in erster Linie deutscher Fahrzeughersteller mit handwerklichem Geschick modernste Technik für die jeweilige Anwendung zu verbauen.

Längst haben sich diese Fähigkeiten der WAS weit herumgesprochen: Denn die speziellen Fahrzeuge aus Niedersachsen finden heute Abnehmer in über 40 Ländern – Tendenz steigend! Somit gehört WAS zu den -wenigen deutschen Sonderfahrzeugherstellern, die international erfolgreich operieren. WAS schafft es zudem, immer wieder Impulse zu setzen, wenn es um die Sicherheit der Retter und Patienten geht. Als Wegbereiter des Fortschritts im Sonderfahrzeugbau hat sich die WAS auch international einen Namen gemacht.